• Home
  • /Titan in Medizin

Titan in Medizin

 

Anwendungsbereich

Reintitan und einige Titanlegierungen sind  wegen ihrer  positiven Eigenschaften wie der exzellenten Biokompatibilität und des hohen Korrosionswiderstands nicht nur für technische Anwendungen interessant, sondern auch hervorragend geeignet für Anwendungen im medizinischen Bereich:

 

Kochen- und Gelenkersatz

Die Behandlung  größerer  Knochendefekte stellt sich als ein medizinisches Problem dar. In vielen Fall müssen die Läsionen von dem sicheren, stabilen und dauerhaften Implantat ersetzt werden.

Titan ist als Biomaterial für Implantate in der Medizintechnik wegen seiner Korrosionsbeständigkeit und geringen Toxizität gegenüber Körperflüssigkeiten und auch wegen der geringen Biokompatibiltät sowie guten Biofunktionalität, im Gegensatz zu anderen Metallen, bekannt Auf der Oberfläche des Titanimplantates bildet sich eine Titanoxidschicht. Die Oxidschicht  fördert das Einwachsen von Knochenzellen und Blutgefäßen. Deshalb   ermöglicht es eine zuverlässige Verbindung zwischen den gesunden und den Kunstknochen  zu schaffen und verhindert dabei gleichzeitig  allergische Reaktionen. All diese medizinisch wichtigen Ansprüche an das Implantat werden von Titan erfüllt. Titan zeichnet sich  dabei durch eine hohe Festigkeit, geringe Dichte, geringe Wärmeleitfähigkeit sowie einer niedrigen thermischen Ausdehnung aus.

Heute werden Immer neue Anwendungsmöglichkeiten im menschlichen Körper entdeckt, wie z.B.

  • Pins
  • Knochenplatten
  • Schrauben
  • Stäbe
  • Drähte
  • Erweiterbare Brustkörbe
  • Spondylodese Käfige
  • Finger und Zehen Ersatz
  • Maxio-Gesichtsprosthetics
 

Zahnimplantate

Betrachtet man die oben erwähnten Eigenschaften von Titan für die Medizin so darf man sicher davon ausgehen, dass Titan auch für die Zahnmedizin bestens geeignet ist. Titan ist als Implantatmaterial nichts Neues in der Zahnimplantologie. Das der Zahnimplantate aus Titan ist eng mit der Anwendung des Titans verknüpft. Seit fünfzig Jahren des vergangenen Jahrhunderts wird Titan als klassischer Werkstoff zum Zwecke der Implantation in menschlichen Körper verwendet. 1965 führte Gösta Larsson ie die erste Zahnimplantation aus Titan bei einem Patienten durch. Zurzeit werden allein in Deutschland  jährlich ca. 200.000 Stück Titanimplantate  eingesetzt.

 

Instrument

Es gibt noch viele Anwendungsmöglichkeiten im Bereich  medizinischer Instrumenteund Geräte für Titan. Titan verfügt über eine  hohe Festigkeit bei relativ geringer Dichte  und  weist eine nicht-reflektierende Oberfläche auf. Wegen der unmagnetischen Eigenschaft von Titan, ist es auch gut geeignet für den Einsatz elektronischer Geräte.

Dies stelltvor allem bei chirugischen Instrumenten eingroßer Vorteil dar.  und gerade wegen dieser Eigenschaften ist Titan für  die Herstellung folgender medizinischer Instrumente besonders geeignet.

  • Pinzette
  • Retractors
  • Chirurgische Pinzette
  • Nahtinstrumente
  • Schere
  • Nadel und Mikronadelhalter
  • Dental Scaler
  • Dental Aufzüge
  • Zahnbohrer
  • Lasik Augenchirurgie Ausrüstung
  • Laser-Elektroden
  • Vena Cava Clips
 
Falls Sie weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.